Hilfe zur Antragsstellung

Ein Antrag gilt dann als eingereicht,

wenn das ausgefüllte Formular für den Projektkostenzuschuss per Mail an den Vorstand der hms (infohms-stiftung.de) geschickt worden ist; der Antrag muss mindestens 14 Tage vor der Vorstands­sitzung vorliegen (Datum des E-Mail-Eingangs gilt).

Per Post benötigen wir zusätzlich das von dem/den rechtmäßigen Vertreter/n unter­schrie­bene Antrags­formular.

Die notwendigen Anlagen (Kopie/Scan des Frei­stellungs­bescheids, des aktuellen Vereins­register­auszugs und der aktuellen Satzung) können per Mail oder per Post geschickt werden.

Bitte verzichten Sie auf Sonder­zustellungs­formen, wie Ein­schreiben o.ä., an unsere Post­fach­adresse, weil dies die Bearbei­tung Ihres Antrags u.U. verzögert.

Die Mittel werden ausschließ­lich als Zuschüsse (nur runde Summen) vergeben.

Als Grundlage für die Entschei­dungen dienen neben der Tatsache, dass natürlich der Stiftungs­zweck erfüllt sein muss, Richt­linien, die vom Beirat der Stiftung auf­gestellt worden sind. Hier ist beispiels­weise geregelt, dass vom Antrag­steller auch Eigen­mittel und Eigen­leistungen in das Projekt ein­fließen müssen, die bei der Abrech­nung in vollem Umfang zu berück­sichtigen sind.

Es empfiehlt sich, Anträge so früh wie möglich im Jahr zu stellen.

Die Mittelauszahlung erfolgt i.d.R. erst nach Beendi­gung des Projektes und Vorlage eines kurzen Ver­wendungs­nach­weises.

Wichtig für uns ist, dass auf Programm­ankündi­gungen, Anzeigen, Plakaten, Hand­zetteln etc. auf die hms hin­gewiesen wird und dass eine beider­seitige Ver­linkung der Home­pages von Projekt­träger und hms erfolgt.


Ausführliche Hinweise zur Antrags­stel­lung finden Sie in unserem Merkblatt [PDF]. Bitte lesen und beachten Sie (in Ihrem eigenen Inter­esse) die Hinweise – Sie ver­meiden dadurch formale Fehler und zeit­auf­wändige Rück­fragen.

 
Hannchen Mehrzweck Stiftung
Postfach 12 05 22
10595 Berlin
info@hms‑stiftung.de