Chronik



1991

  • 13. September Gründung hms durch Prof. Dr. Andreas Meyer-Hanno

1997

  • Bewilligung auch von rein lesbischen Anträgen

1999 / 2000

  • Erhöhung des Stiftungskapitals durch zweite größere Zustiftung von Andreas Meyer-Hanno

2001

  • 10 Jahre hms

  • Änderung der Satzung: Vergrößerung des Vorstandes auf max. 5 Personen

  • Keine erneute Kandidatur von Andreas Meyer-Hanno und der anderen beiden bisherigen Vorstände

  • Wahl eines neuen vierköpfigen Vorstandes – und gleichzeitig

  • erste Wahl einer Lesbe in den Vorstand

2002

  • Die Zahl der bewilligten Förderanträge seit Gründung der Stiftung übersteigt 100

2004

  • Änderung der Satzung: Aufnahme von Wissenschaft und Forschung als Stiftungszweck

2006

  • Gründung des Karl-Heinrich-Ulrichs-Fonds innerhalb der hms durch Dr. Wolfram Setz als Themenfonds im Bereich Wissenschaft und Forschung

  • Zustiftung einer Wohnung in Frankfurt am Main

  • 6. September: Tod des Gründers Prof. Dr. Andreas Meyer-Hanno
    Die hms ist Alleinerbe

  • Beginn der regelmäßigen Herausgabe eines Newsletters

2007 / 2008

  • Verkauf der 4 Wohnungen der hms in Berlin und Frankfurt am Main

2008

  • Einführung eines Förderschwerpunktes

  • erster Schwerpunkt: Jugendprojekte

  • Die ausbezahlten Fördermittel überschreiten insgesamt 250.000 €

  • Teilnahme an Vernetzungstreffen von progressiven Stiftungen (Wandelstiftungen) in Frankfurt am Main

2010

  • Erstellung einer Testamentsbroschüre

2011

2012

  • Initiative der hms zur Vernetzung der Stiftungen im LSBTIQ-Bereich Regenbogenstiftungen

  • Das Stiftungsvermögen überschreitet 1 Mio. Euro.

2013

  • Gründung des David-Kato-Fonds innerhalb der hms durch Josef Schnitzbauer als Themenfonds im Bereich „Internationales“

2014

  • Satzungsänderung: Ergänzung des Stiftungszweckes um den Passus „Das Aufklären über das Phänomen Homosexualität umfasst stets auch die Auseinandersetzung mit Geschlechterkategorien wie z.B. Transgender und Intersexualität.“

2016

  • 25 Jahre hms: Erstellung Jubiläums-Newsletter

  • Martin Dannecker scheidet aus dem Kreis der „ewigen“ Beiratsmitglieder aus.

  • Das Stiftungsvermögen überschreitet 2 Mio. Euro.

2018

  • Das Buch „Große Oper“ über den Stifter Andreas Meyer-Hanno wird veröffentlicht.

2019

  • Einrichtung einer AG, die sich mit Möglichkeiten von Crowdfunding für die hms befasst.

  • Die Beiratsmitglieder Rena Friedrich und Michael Holy verlassen den Kreis der „Ewigen“ im Beirat. Für sie und den bereits 2016 ausgeschiedenen Martin Dannecker werden von der Mitgliederversammlung der HS nachgewählt: Prof. Dr. Robin Bauer, Dagmar Priepke und Arne Seydak.

  • Josch Hoenes stirbt völlig unerwartet während seines Sommerurlaubs.

  • Das Stiftungsvermögen überschreitet 3 Mio. Euro.

2020

  • Auflegen des Corona-Soli-Fonds für durch die Corona-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geratene Vereine und Institutionen.

  • Dr. Tamás Jules Fütty wird für den verstorbenen Josch Hoenes in den Vorstand nachgewählt.

 
Hannchen Mehrzweck Stiftung
Postfach 12 05 22
10595 Berlin
infoathms-stiftung.de